Neues soziales Engagement im Swasiland

08.06.2018

Neues Engagement für das Swasiland innerhalb der Möwenweg-Stiftung von Kirsten Boje

 

Im Frühjahr war die renommierte Kinderbuchautorin Kirsten Boie zur Lesung in den Klassen der Mittelschule. Sie hat von ihrem Engagement im afrikanischen Swasiland berichtet und mit ihrem Bericht von der Not der Kinder dort die Herzen unserer Schülerinnen und Schüler stark berührt. Fast die Hälfte aller Kinder in Swasiland haben bis zum Alter von 16 Jahren beide Eltern durch HIV verloren. Es fehlt eigentlich an allem.

In ihren Büchern „Kinder aus dem Möwenweg“ beschreibt Boie eine heile Welt, in der die Kinder eine Kindheit erleben, die von Sicherheit und Glück getragen ist. Ein Kinderleben sollte so aussehen. Aber nur wenige Kinder dieser Welt genießen eine solch sonnige Kindheit. Mit diesem Ziel aber hat Boie ihr Swasiland-Projekt „Möwenweg-Stiftung“ genannt.

In der Schule und in der Bücherei werden in der Folgezeit kleinere Projekte und Spendenaktionen laufen, die besonders das Waisenprojektfördern, um Bücher, Papier, Spielzeug und Stifte kaufen zu können und das ganz neue Unterprojekt „Bookcrazy“, das gemeinsam mit dem Goethe-Institut dafür Sorge trägt, dass überhaupt erst einmal einige Kinderbücher in die Landessprache siSwati übersetzt und verlegt werden können.

In unserer Lehrerkonferenz am 15. Mai 2018 wurde beschlossen, dass sich die Schule für dieses Projekt in Zukunft engagieren wird. Erfreulicherweise war der Elternbeirat ebenfalls von diesem Engagement angetan und sicherte seine Unterstützung zu.

Folgende Mittel sollen einfließen:

  • Erlös der Nachmittagsvorstellung der jährlichen Theateraufführung bzw. des Musicals
  • Erlös des Adventsbasars
  • Erlös aus Solidaritätsläufen
  • Elternspenden
  • Spenden des Elternbeirates

 

Ansprechpartnerinnen für Schule und Bücherei:

Brigitte Lassmann, StR im MS-Dienst

Cornelia Kempgen, Leiterin der Gemeindebücherei

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Neues soziales Engagement im Swasiland