Schul-Verfassung

 

Präambel (Einleitung)

Alle Schüler/innen und Lehrer/innen sollen ungestört lernen und lehren können.

Alle Mitarbeiter/innen der Schule sollen geachtet werden und in Ruhe arbeiten können.

 

Unsere Regeln:

Ich bin höflich (Ich grüße, klopfe an, sage bitte und danke) und spreche Erwachsene freundlich (GS) und mit „Sie“ an (MS).

 

Ich achte Mitschüler und zwinge niemanden, etwas zu tun, was er/sie nicht möchte.

 

Ich behandle andere so, wie ich auch selbst behandelt werden möchte.

 

Im Bus bleibe ich auf meinem Platz, vermeide unnötigen Lärm und störe den Busfahrer nicht während der Fahrt.

 

Beim Ein- und Aussteigen sowie an den Haltestellen nehme ich Rücksicht aufeinander und warte hinter der weißen Linie.

 

Fremdes Eigentum behandle ich so, als wäre es mein eigenes!

 

Die Litfaßsäule dient der Information und muss deshalb pfleglich behandelt werden.

 

Elektronische Geräte (Handy, MP3- Player, ….) bleiben auf dem gesamten Schulgelände ausgeschaltet.

 

Ich gehe leise und langsam durchs Schulhaus.

 

Wenn es zur Pause klingelt, ziehe ich mich zuerst an, gehe wenn nötig zuerst auf die Toilette und danach zügig auf den Schulhof.

 

Die Toiletten sind kein Spielplatz und kein Aufenthaltsraum!

 

Die Toiletten verlasse ich so sauber, wie ich es selbst gern hätte!

 

Die Anweisungen der Pausenaufsicht befolge ich jederzeit!

 

Damit niemand verletzt wird, werfe ich nicht mit Schneebällen, Steinen oder ähnlichem.

 

Wenn es Probleme gibt, die wir nicht alleine lösen können,

gehen wir zur Pausenaufsicht.

 

Wenn eine Regenpause angesagt ist, bleibe ich in der Eingangshalle.

 

Ballspielen und Rennen ist im Schulhaus wegen der großen Unfallgefahr verboten.

 

Vor Unterrichtsbeginn und nach der Pause beschäftige ich mich

leise am Platz.

 

Ich werfe Abfall in die dafür vorgesehenen Behälter.

 

Lebensmittel werfe ich nicht weg!

 

Ich vermeide Einwegverpackungen.