Werte und Grundbausteine der OGTS Stegaurach

 

Schulende – Ankommen in den Gruppen    

  • Sicherheit zu wissen: „Da ist jemand, der auf mich wartet!“
  • Willkommen heißen, so wie das Kind aus der Schule kommt (gut/schlecht gelaunt)
  • Gefühl des Zuhörens vermitteln – immer ein offenes Ohr für die Kinder und ihre Anliegen haben (gute Noten, Streit in der Schule etc.)
  • Abschalten vom Schulalltag ermöglichen und zulassen (spielen, chillen, etc.)
  • Sich mit Gleichaltrigen austauschen, ein WIR, ein MITEINANDER, ein ICH BIN EIN TEIL DER GRUPPE vermitteln

 

Gemeinsam Essen

  • Familiäre Atmosphäre schaffen (Gruppenbetreuer sitzen mit am Tisch und essen mit)
  • Gemeinsamer Austausch
  • Kind soll satt werden und es soll ihm schmecken
  • Kinder sollen bei der Speiseplangestaltung mit einbezogen werden
  • „häusliche Tätigkeiten“ (Tisch abräumen, Tische abwischen) sollen vermittelt werden

 

Hausaufgaben

  • Jedes Kind hat einen Platz zum HA machen
  • Jedes Kind hat die Möglichkeit seine HA komplett fertig zu machen auch nach der HA-Zeit.
  • HA werden auf Vollständigkeit geprüft, nicht auf Richtigkeit (soweit dies möglich ist)
  • Bei individuellen Nachfragen/Hilfestellungen stehen die Gruppenbetreuer zur Verfügung
  • Ältere Kinder helfen den jüngeren Kindern
  • Kinder unterstützen sich gegenseitig und geben Hilfestellungen
  • Bei kurzer Buchungszeit (bis 14 Uhr) können die Kinder ggf. selbst entscheiden, ob Sie Hausaufgaben machen, oft steht hier das soziale Miteinander im Vordergrund

 

WAS UNS ABER aus PÄDAGOGISCHER SICHT WICHTIG IST:

  • Die Kinder sollen am Gruppenleben teilhaben können (wenn es immer bis 16 Uhr HA machen muss, ist dies nicht möglich). Abgrenzung und Isolation soll verhindert werden
  • Wenn wir merken, dass die Konzentration aufgebraucht ist und beim Kind gar nichts mehr geht, unterbrechen wir oder beenden wir die HA, suchen aber gleichzeitig auch das Gespräch mit den Eltern

 

Freispiel/Freizeit

  • Kinder sind im Austausch, ein Miteinander soll gefördert werden
  • Rituale sollen ihren Platz haben (Geburtstagsfeiern, Feste, etc.)
  • Kinder können mitbestimmen, was gemacht wird
  • Es werden verschiedene Freizeitmöglichkeiten durch Mitarbeiter angeboten (AGs)
  • Kinder können sich engagieren. Ältere bieten etwas für die Jüngeren an (z.B. schminken, Musikhören, backen etc.)
  • Konflikte werden gemeinsam gelöst